Kategorie-Archiv: Allgemein

Google verkauft Motorola an Lenovo

Google verkauft Motorola an Lenovo
Google verkauft Motorola an Lenovo

Das kam überraschend. So eben wurde bekannt, dass Google das im Jahr 2012 für 12,5 Mrd. Dollar erworbene Motorola (genauer: die Handysparte Motorola Mobility) für 3 Mrd. Dollar an Lenovo verkauft.

Die im August 2011 verkündete Übernahme von Motorola durch Google selbst wurde im Mai 2012 abgeschlossen. Erst seit 2013 tritt Motorola Mobility ausschließlich unter dem Markennamen Motorola – a Google Company auf. Laut der veröffentlichten Mitteilung vom Google-CEO Larry Page wurde seit der Übernahme versucht, die Produkte auf wenige aber dafür bessere Smartphones zu beschränken. Dies sei gut gelungen – mit den Telefonen Moto G und Moto X wären zwei tolle Smartphones auf den Markt gekommen und für das Jahr 2014 sei ein ebenso gutes Lineup zu erwarten.

Google und die Patente von Motorola

Laut der Pressemitteilung erhält Lenovo nur den Markennamen Motorola und nur rund 2.000 Patente. Der Rest bleibt Eigentum von Google.  Es erscheint fast so, als wäre es Google nur um die Patente von Motorola gegangen. So soll Motorola über eine in der Handysparte einmalige Patent-Schatztruhe verfügt haben. Laut einem Artikel von Teltarif hatte der Motorola CEO Sanjay Jha im Jahr 2011 von 17.000 erteilten Patente und 7000 Patentanträgen gesprochen. Damit würde Lenovo mit 2000 Patenten nur einen Bruchteil der Patente von Google erhalten.

Zu Patenten äußert sich Google auch selbst in der Pressemitteilung: Die Patente von Motorola hätten geholfen, die Situation für Androidpartner und -nutzer fairer zu gestalten. Larry Page schreibt außerdem, dass sich Google aus dem umkämpften Smartphonemarkt heraushalten und sich eher auf den Markt der tragbaren Geräte und Haushaltsgeräte (siehe die Übernahme von Nest Mitte Januar).

Wie bewertet ihr den Verkauf? Was denkt ihr, wie es mit Motorola weitergeht? Wie wird es für Google auf dem Smartphonemarkt weitergehen?

Wichtige Termine für 2014

2014

Quelle: casiocan / pixelio.de (Link)

Für Blogging, PR oder Social Media ist es bei der Jahresplanung schön, einen Rahmenplan mit anstehenden Ereignissen zu haben, um daraus Artikel oder Events zu formen. Im Folgenden findet ihr eine Liste mit wichtigen Terminen, Veranstaltungen, Jubiläen, Messen, Kongressen, Geburtstagen, Todestagen oder anderen Ereignissen für das Jahr 2014, über die man berichten kann.

Diese Liste ist sicherlich nicht komplett – schreibt mir doch in den Kommentaren, wenn ihr andere relevante Ereignisse habt.

Januar 2014

12.–26.01: 11. Handball-Europameisterschaft der Männer in Dänemark
13.01: Vorstellung von neuen Zehn-Euro-Scheinen durch die EZB
14.-19.01.: Berlin Fashion Week
15.01.: 85. Geburtstag von Martin Luther King
17.–26.01: Internationale Grüne Woche Berlin
26.01.: Verleihung der Grammy Awards in Los Angeles
28.01.: Karl der Große –  1200. Todestag 2014
31.01: Chinesisches Neujahrsfest, 馬 Jahr des Holz-Pferdes

Februar 2014

02.02: Super Bowl XLVIII im MetLife Stadium in East Rutherford, New Jersey
04.02: 10 Jahre Facebook – das Portal ging am 04.02.2004 online
06.–14.02: 64. Internationale Filmfestspiele Berlin (Berlinale)
07.–23.02: Olympische Winterspiele in Sotschi
25.-16.02.: Internet World Messe in München

März 2014

02.03: Oscarverleihung in Hollywood, Los Angeles
03.03.: Rosenmontag
05.-09.03.: Internationale Tourismusbörse (ITB) in Berlin
10.–14.03: CeBIT; Messe für Informationstechnik in Hannover
16.03: Kommunalwahlen in Bayern
27.-29.03.: Macworld in San Francisco, USA

April 2014

7.–11.04: Hannover Messe
20.04: Ostern
27.04: Heiligsprechung der Päpste Johannes XXIII. und Johannes Paul II. in Rom

Mai 2014

01.05.: Tag der Arbeit
05.-06.05.2014: NEXT Berlin, die führende Digital-Konferenz in Europa
06.-08.05.2014: re-publica, die größte Social Media Konferenz Deutschlands
06.-15.05.: Hessentag in Bensheim, eines der größten Landesfeste Deutschlands
06.-10.05.: Eurovision Song Contest in Kopenhagen
09.-25.05: Eishockey Weltmeisterschaft der Herren in Minsk, Weißrussland
20.–25.05: Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin
22.–25. 05: Europawahl
24.05: Finale der UEFA Europa League 2013/14 in Turin
25.05: Kommunalwahlen in 10 Bundesländern
28.05.-01.06.: 99. Deutscher Katholikentag in Regensburg
29.05: Christi Himmelfahrt

Juni 2014

06.-08.06: Internationale Kirchentag der Neuapostolischen Kirche (IKT)
08.06: Pfingsten
09.06.: Die Zeichentrickfilm-Figur Donald Duck feiert den 80. Geburtstag
12.06-13.07: 20. Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien.
21.06.: 100. Todestag der österreichischen Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner
21.-29.06.: Kieler Woche
23.06.-06.07.: Wimbledon in London, England

Juli 2014

01.07.: Die EU-Ratspräsidentschaft geht an Italien
05.-27.07.: Tour de France
17.07.: 60.Geburtstag der Bundeskanzlerin Angela Merkel
28.07.: 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs
31.07-02.08.: 25. Wacken Open Air
31.07.: 100. Geburtstag des französischen Schauspielers Louis de Funès

August 2014

12.–17. 08: Leichtathletik-EM in Zürich.
13.-24.08: Schwimmeuropameisterschaften 2014 in Berlin
14.–17.08: Gamescom in Köln
22. 08: Die 52. Spielzeit der Fußball-Bundesliga beginnt
30. 08.-14.09.: Basketball-Weltmeisterschaft der Herren in Spanien
31.08: Landtagswahl in Sachsen

September 2014

01.09.: 75. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs
05.–10. 09: Internationale Funkausstellung in Berlin
20.09.-05.10: Oktoberfest in München
25.09–02.10: 65. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover

Oktober 2014

03.10.: Tag der deutschen Einheit
08.-12.10.: Frankfurter Buchmesse
23.10.: Partielle Sonnenfinsternis; sichtbar in Nordamerika.

November 2014

09.11.: 25. Jahrestag des Mauerfalls

Dezember 2014

25.-26.12.: Weihnachten
26.12.: 10. Jahrestag des schweren Tsunami im Indischen Ozean
Ende Dezember: #31c3 (Chaos Computer Club Congress) in Hamburg

Gedenktage, Geburtstage und Jubiläen 2014

Wer noch mehr Ereignisse sucht, kann einen Blick auf die Gedenk- und Aktionstage treffen, die jedes Jahr stattfinden. Wichtige Geburstage und Jubiläen finden man beim Deutschen Rundfunkarchiv.

Auf ein Neues

Wie schafft man es, am Anfang des Jahres etwas Neues anzukündigen, ohne das Wort Vorsätze oder Ähnliches in den Mund zu nehmen? Ich mache es kurz: Es wird wieder gebloggt. Heute habe ich mich dran gesetzt und meinen verschollenen (und leider lange Zeit offline gewesenen) Blog wieder online gesetzt.  Ich habe das Bloggen vermisst und nun soll es endlich wieder losgehen.

Zum Start gibt es gleich ein neues Design:

2011

schuscha_2011

2014

schuscha_2014

 

Ich wünsche Euch für das Jahr 2014 nur das Beste – viel Erfolg und viele bezaubernde Momente! :)

Barcamp Hannover: Es begab sich aber zu der Zeit… – Teil 2

Im ersten Beitrag habe ich ja schon ausführlich beschrieben, wie der Freitag und Samstag auf dem Barcamp in Hannover abgelaufen sind. Nun widme ich mich noch dem Sonntag, an dem ich wieder einige spannende Sessions besucht habe.

Sonntag

Barcamp-Howto Tipps und Tricks (@hirnrinde, @zeniscalm)

Hier plauderten die alten Barcamp-Hasen Stefan (Barcamp Ruhr) und Vivian (artcamp und communitycamp) darüber, was man bei der Organisation eines Barcamps beachten muss. Es wurden also Fragen zur Locationsuche, zum Sponsoring, zum Risiko, zur eigenen Motivation und zu der allseits unbeliebten No-Show-Rate beantwortet und diskutiert. Bevor ich hier alles noch einmal aufschreibe, können am Thema Interessierte das 1×1 des Barcamp-Organisierens selbst in den Blogeinträgen von Stefan (Tipps und Ideen für die Organisation) und Vivan (barcamp Organisation – Lektionen aus 2 Jahren) erlesen.

Einführung Javascript-Framework Ext Js (@schubladenschaf)

Ähem, da ich hier eine gewisse Befangenheit nicht leugnen kann, werde ich mich zu der Session nicht äußern. Ich kann nur sagen, dass niemand vorzeitig weggerannt ist und Beamer mit Wackelkontakten doof sind. Nach der überstandenen Session bin ich zudem für einige Stunden mit einem breiten Grinsen umhergelaufen.

Social Media im Startup (@flinc bzw. @unparteiisch)

Bei Flinc geht es um kurzfristige oder kurze Mitfahrgelegenheiten. Das heißt, es ist sehr gut geeignet, um auch auf kurzen Strecken oder spontan Fahrer oder Mitfahrer zu suchen. Eine tolle Idee, ein symphatisches Startup und ein gelungener Vortrag von Philipp, der zudem seine Barcamptaufe hinter sich bringt.

Philipp erzählt, wie Flinc Social Media handhabt bzw. was nach ihrer Erfahrung nach wichtig ist:

  • Früh anfangen mit Social Media! Schon gleich nach dem Start einen Twitter- und Facebookaccount anlegen und über die Idee sprechen, davon berichten, keine Angst vor Ideenklau haben und das Feedback nutzen, um die Idee weiter voran zubringen.
  • Dorthin gehen wo die Nutzer sind! Fans können sich oft verselbstständigen und gewollt oder ungewollt zu Supportern für die Idee werden. Das heißt, sehr zufriedene Fans übernehmen selbst den Support und werden zu Verfechtern des Produkts. Das kann man fördern, in dem man Möglichkeiten der Kommunikation untereinander gibt (z.B. mittels einem Forum) und den Leuten auch wirklich zuhört (z.B. mit Feedback-Tools wie reqorder, getsatisfaction oder Zendisk).
  • Respekt zeigen! Beim Zuhören ist es wichtig, dass man jedes noch kleine Problem oder jedes noch so negative Feedback als Challenge sieht, bei der man den unzufriedenen Nutzer zu einem glücklichen Nutzer macht. In dem Fall spricht man auch vom “Recovery Paradoxum” wenn man einen unzufriedenen Nutzer mit gutem Support zu einem Nutzer macht, der glücklicher ist als zuvor.
  • Bei negativem Feedback hilft es, nicht im Affekt zu handeln. Also nicht sofort kommentieren und Ruhe bewahren!
  • Positives Feedback ist gerade in der Startphase wichtig. Es motiviert und hilft, Durchhänger zu überleben.
  • Bei positiven Erlebnissen ruhig und cool bleiben, Angeber sind im Netz nicht gern gesehen!
  • Seid nett zu Wettbewerbern! Flinc hat mitfahrgelegenheit.de artig zum Geburtstag gratuliert. Diese klickten wiederum auf Gefällt mir. Warum auch nicht? Macht das Leben wohl echt etwas leichter :)
  • Erzählt den Leuten nur die Wahrheit und auch nur Dinge, die man einhalten kann. Eine erneute Verschiebung eines Termins sorgt nur für Unmut und muss daher nicht sein.
  • Spaß haben. Nicht alles so ernst nehmen :)

Planung, Konzeption und Umsetzung von Mobilen Webseiten (@ElliotMonster)

Leif gab in seinem bei Slideshare verfügbaren Vortrag einen guten Überblick über die Entwicklung von mobilen Webseiten. Zunächst muss man sich überlegen, für welche Geräte man entwickelt. Dann muss man sich mit den Eigenheiten der verschiedenen Geräte auseinander setzen. Schließlich bestimmt der kleinste gemeinsame Nenner aller Geräte das Grundgerüst der Anwendung. Schließlich muss die Usability für die kleineren Displays optimiert werden, d.h. Formulare sollten z.B. eine Information beinhalten, dass es sich um eine bestimmte Information handelt. Darüber hinaus müssen natürlich Dinge wie die Ladezeiten und der Einstiegsort des Nutzers beachtet werden, um die Wege für den Nutzer gering zu halten.

Die wunderbare(?) Welt der Offliner (@weltenkreuzer)

Nils redete über die Probleme, Gründe und Ängste, welche die Offliner von der Online-Welt trennen. War ein sehr guter, lebendiger Vortrag, auch wenn ich zum Teil schon nicht mehr ganz anwesend war. Besonders spannend war am Ende die Frage, ob man Offliner überhaupt überzeugen muss? Müssen Mütter bei Facebook sein oder müssen sie Google oder Amazon nutzen?

Fazit

Es begab sich zu einer Zeit am letzten Augustwochenende im Jahre 2011, dass die Organisatoren Nicole (@enypsilon), René (@glembotzky), Tobias (@abotis) nach Hannover eingeladen hatten. Mit der finanziellen Unterstützung der Sponsoren (Dr. Buhmann Schule Hannover, Otto, convisual, Neoskop, flinc, Microsoft, Pure Tea usw.) wurde ein tolles Wochenende organisiert, an denen es uns Onlinern an nix gefehlt hat. Das Catering (belegte Brötchen..u.a. mit Mett!!, Salate, Süsskram, Kaffee, Tee, ClubMate usw.) und der Service des Teams waren 1a-Spitzenkasse, die Location top, die Teilnehmer freundlich und die Sessions spannend. Danke an alle, die mitgeholfen haben!

Und wenn ich höre, dass manche Teilnehmer auf anderen Barcamps die Konsistenz von Spagettisauce bemängeln, sollte man diese höflich daran erinnern, dass man kostenlos zu einem Wochenende fährt, bei dem man dazulernt, Kontakte knüpft und zudem die komplette Verpflegung gestellt wird. Außerdem liegt der Fokus ja auch darauf, andere Online-Leute zu treffen und sich mit diesen über spannende Themen auszutauschen. Wenn man dann wieder heimfährt, kommt es in Fällen auch schon mal zu einem Enzug oder zur sogenannten Post-Barcamp-Depression.

Das Barcamp Hannover wird jedenfalls nicht mein letztes gewesen sein und ich hoffe, dass ich auch 2012 wieder der Einladung nach Hannover folgen kann.

Und die Barcamp-Besucher kehrten wieder um, priesen und lobten die Organisatoren für alles, was sie gehört und gesehen hatten.

Barcamp Hannover: Es begab sich aber zu der Zeit… – Teil 1

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Aufruf von Nicole (@enypsilon), René (@glembotzky) und Tobias (@abotis) ausging, dass ein Teil der Netzgemeinde doch zum Barcamp nach Hannover kommen sollte. So kam es, dass viele Netzbewohner, bewaffnet mit allerlei Apple Produkten, in die große Stadt an der Leine gingen. Hier hatten sie zusammen drei schöne Tage – und da ich auch als Zeuge des Geschehens vor Ort war, möchte ich euch von den drei Tagen kund tun.

Freitag

Man nehme viele, viele Freigetränke, eine nette Location mit Ausblick über die Stadt, schüchterne und wenig schüchterne Teilnehmer, durchmische das etwas und heraus kommt eine gelungene Welcome Party. Dem Motto entsprechend wurde man hier freundlich Willkommen gehießen und so konnten die Spiele beginnen.

Samstag

Samstag ging es freundlicherweise erst um 10 Uhr mit der Sessionplanung los. Leider wurde hier zuvor (und das soll auch meine einzige Kritik am Barcamp sein) nicht ausreichend kommuniziert, dass an diesem Morgen ein ausgiebiges Frühstück auf uns hungrige Onliner wartete. So kam es, dass viele Bäuche bereits vor dem Barcamp-Start gefüllt waren. Da es zudem einige angemeldete Teilnehmer nicht nach Hannover geschafft hatten, blieb den Besuchern vor Ort nur eine Möglichkeit: Sie mussten im Laufe des Tages noch viel mehr belegte Brötchen, Croissants und Salate verdrücken als sie es ohnehin getan hätten ;)

Nach der Sessionplanung begannen die Sessions um 11:45 Uhr. Hier nun die Zusammenfassung meiner besuchten Sessions:

Linkaufbau (@tmmd)

Torsten erzählte, wie sich RSS-Feeds aus SEO-Sicht für den Linkaufbau anbieten. Der Feed kann in anderen Seiten eingeparst oder in RSS-Verzeichnissen eingetragen werden – dabei sollte man allerdings den entstehenden Duplicate Content im Auge behalten und daher nur Auszüge verteilen.

Zudem lässt sich mit dem Tool www.ifttt.com (Beta-Phase) das Posten von Beiträgen in verschiedenen Diensten nach If-Bedingungen automatisieren. Dies ist sinnvoll, um nach dem Posten eines Beitrags innerhalb von Minuten dutzende Links zu erzeugen bzw. Freunde und Follower über Neuigkeiten zu informieren. Eine weitere Möglichkeit ist die Webseite twitterfeed.com , bei der man ebenfalls RSS-Feeds an andere Dienste weiterleiten kann.

Check In counter (mit @birger_h)

Hier habe ich mit Birger zusammen Hunderte von Neuankömmlingen zwei Leute auf dem Barcamp begrüsst. Da also nicht allzu viel zu tun war, habe ich mich mit Birger über Startups und andere Themen unterhalten. Die Stunde ging schnell vorbei und ich war live dabei, als Fotos von Leuten mit Bärten geschossen worden. Vielleicht gab es einige Fotografierte, denen der Anblick so gefallen hat, dass ich genau in der Geburtsstunde dabei war, als sie zu Bartträger geworden sind.

Social Media Marketing Best Practice (@birger_h)

Birger berichtete von seinen Erfahrungen im strategischen Aufbau von Social Media Marketing bei einem Online-Store – dies geschah anhand des Schaubilds “Social Media – strategische Rahmenrichtlinien” von Ross Dawson. Ein spannender Vortrag, unterlegt mit einigen Anekdoten aus dem Alltag. Wichtig fand ich hier den Gedanken, dass Leute im Unternehmen oft erst verstehen müssen, was man tut, bevor sie es nachvollziehen bzw. bewerten können. Am Beginn einer Zusammenarbeit sollte also ein Wissenstransfer stehen, damit Kunden verstehen, was sich wie warum ändert oder warum auch nicht.

Improtheater im Alltag (@barfussprinzess)

Der Vortrag von Ellen hat mich sehr inspiriert, erkenne an der Länge der Gedanken hier. Das zeigt auch, dass es schön ist, wenn auf einem Barcamp Vorträge sind, die nicht unmittelbar etwas mit Nerds, Internet, Datenschutz, Programmierung oder Bloggen zu tun haben:)

Beim Improtheater entsteht eine Geschichte aus der Spontaneität und der gegenseitigen Inspiration der Spieler. Aus der Session nehme ich folgende Erkenntnise mit:

  • Durch das Trainieren von Assoziations- oder Dissoziationsketten wird das Gehirn geschult, zusammenhängende Gedanken zu finden bzw. auch mal über den Tellerrand zu denken.
  • Beim Improtheater gilt der Grundsatz, dass man einfach anfangen muss. Eine Lösung muss nicht 100% sein. Oft entsteht etwas, in dem man anfängt – vielleicht auch gerade deshalb, weil man offen für Verbesserungen ist und man nicht mit einer perfekten Idee einsteigt. Auch dies ist natürlich auf die Realität übertragbar.
  • Dazu passt, dass man lernt, nicht alles zu 100% richtig machen zu müssen. Weil es kommt durchaus vor, dass man sich gerade dann verrennt, wenn man alles unbedingt richtig machen möchte. Beim Brainstorming, beim Erstellen von Konzepten – ja oft sogar beim Leben selbst.
  • Zudem ist eine Idee manchmal besser, wenn sie weniger originell ist. Auch wenn man denkt, andere kommen doch auch auf eine solche einfache, offensichtliche Idee, ist dies oft nicht der Fall. Und komplizierte Gedanken sind oft so, dass sie einen in eine Sackgasse bringen.
  • Steht jemand auf der Bühne, sieht man an der Mimik und der Körperhaltung, ob er eine Hoch- oder Tiefstellung einnimmt. Je nachdem wie viel Raum ein Mensch einnimmt, desto wohler fühlt er sich. Diese Gedanken kann man auch nutzen, um Menschen richtig zu begegnen. Bei einem Choleriker lässt man vielleicht manchmal einfach ein Gewitter über sich entweg ziehen.
  • Wir können sehr gut die Nuancen der Mimik und Körperhaltung erkennen: Beim Spiel “Dies ist mein Raum! erhält jeder verdeckt eine Nummer von 1 bis 10 – ein Spieler muss dann vortreten und je nach Zahl selbstsicher oder eher unsicher behaupten, dass dies sein Raum ist. Andere raten, welche Zahl derjenige vertritt. Überraschend oft erkennen wir die Nuancen so gut, dass wir die genaue Zahl erraten.
  • Bei Problemen lernt man, für einander da zu sein und aufeinander zu achten. So springt man ein, falls der Partner stockt. Man setzt auch einfach dort an, wo der Partner steht und führt dessen Geschichte fort, ohne diese in Frage zu stellen.
  • Eine gute Feedbackmethode ist es, Teilnehmer in einem Kreis zu positionieren. Bei einer Aussage müssen diese dann in den Kreis hinein oder heraustreten. Je nachdem wie nah sie dem Moderator kommen, desto eher stimmen sie einer Aussage zu. Dies vereinfacht Feedback auch deshalb, weil Bewegungen bei Menschen ehrlicher sind als Worte bzw. einfach einfacher fallen.

Paulaner Biergarten (u.a. mit @barfussprinzess @wellenkreuzer @jschwehn @snoopsmaus @unparteiisch )

Session zum Thema, wie wirken sich ein Junggesellenabschied und 30 Chinesen, die abwechselnd “Hannover, Hannover!” schreien, auf die Lautstärkesituation der in der Mitte sitzenden Barcamp Hannover Teilnehmer aus. Kurze Antwort: Nicht gut.

Im zweiten Teil findet ihr Infos zum Sonntag und mein bitterböses Fazit .

Google Plus – Erste Tipps

Google Plus hat gestern das Licht der Welt erblickt. Hier möchte ich mit euch Entdeckungen teilen. Wie kann man Freunde einladen? Wie bekommt man seine Freunde zu Google+? Wer sieht die Kreise? Wie kann man die Statusnachrichten verschönern? Aber Vorsicht: Da ich nicht alles selbst testen kann, ist die Nutzung auf eigene Gefahr.

Was ist Google Plus?

Google Plus ist die Antwort von Google auf Facebook und damit der Versuch, ein eigenes Soziales Netzwerk zu etablieren. Freunde könnt ihr bei Google+ in Kreisen (“Circles”) einordnen. Damit habt ihr eine Möglichkeit, ähnlich wie bei Facebook Personen nach bestimmten Themen zu sortieren. Herz von Google+ ist der Stream, bei dem ihr wie bei Facebook Inhalte mit anderen Personen oder bestimmten Kreisen teilen könnt. Einen guten, umfassenden Artikel zu Google+ findet ihr bei t3n.de

Woher bekomme ich eine Einladung?

Jeder Google Nutzer kann momentan 150 andere Leute einladen. Ich habe noch einige Einladungen frei. Klickt einfach auf folgenden Link, um euch anzumelden: https://plus.google.com/i/ZUU5w_9UOm8:H8dGKEZ05a8

Wie kann ich selbst Einladungen verschicken?

Normalerweise kann man direkt Einladungen an Freunde verschicken. Obwohl dies derzeit gesperrt ist, gibt es zwei Möglichkeiten, Freunde einzuladen:

  1. Ihr geht auf “Mitteilen…”, um einen Beitrag zu verfassen. Dann klickt ihr auf “+ Kreise oder Personen hinzufügen” und tragt dort die E-Mail-Adressen von den Freunden ein, die ihr einladen wollt. Nach einem Klick auf “Teilen” werden diese von eurem Beitrag informiert und haben gleichzeitig die Möglichkeit, sich bei Google+ anzumelden.
  2. Ihr erstellt einen Kreis, klickt dort auf “Personen hinzufügen” um Mailadressen einzutragen. Dann erstellt ihren Post und wählt diesen Kreis aus. Nach einem Klick auf “Teilen” werden die Personen im Kreis vom Beitrag infomiert bzw. eingeladen.

Wie bekomme ich meine Facebook Freunde zu Google Plus?

Momentan sind zwei Möglichkeiten denkbar – für die ihr beide einen Google Konto benötigt:

  1. Laut thenextweb könnt ihr euch Chrome als Browser und dann die Erweiterung Facebook Friend Exporter. Dieses fügt einen “Export friends” Button zu euer Facebookleiste oben rechts. Wenn ihr dort klickt, startet die App ihre Dienste, indem sie eure Freunde Schritt für Schritt zu eurem Google Konto hinzufügt.
  2. Es gibt einen Umweg über Yahoo. Dazu braucht ihr logischerweise einen Yahoo-Account. Geht auf address.yahoo.com und klickt auf das Facebookicon. Nachdem ihr euch angemeldet habt, befinden sich eure ganzen Kontakte bei Yahoo! Dann könnt ihr entweder die CSV Datei herunterladen ODER bei Google+ unter Kreise und “Finden und einladen” Yahoo auswählen und mit selbigem verknüpfen. Über diesen Umweg sollten eure Kontakte bei Google+ landen. Schön, dass Yahoo auf diesem Weg doch noch eine Rolle im sozialen Web spielt

Wie kann ich im Google+ Stream fett, kursiv oder durchgestrichen schreiben?

  • *fett* -> fett
  • _kursiv_ -> kursiv
  • -durchgestrichen- -> durchgestrichen

Sehen Personen, ob ich sie in einen Kreis einordne?

NEIN! Personen sehen nur, ob man sie generell in einem Kreis einordnet – allerdings nicht, in welchen.

Wie kann ich einstellen, wer meine Kreise sieht?

Klickt bei den Einstellungen der Privatsphäre auf “Sichtbarkeit bearbeiten” und ändert dort das Häkchen bei “Mitglieder meiner Kreise anzeigen”

 

Diese FAQ wird erweitert.. – wenn ihr etwas tolles entdeckt habt oder Anmerkungen habt, schreibt mir bitte

 

VirtualBox: Hard disk cannot be attached

Vielleicht geht es euch so wie mir. Man ist fröhlich motiviert, möchte arbeiten und stellt den Rechner an. Doch dann startet VirtualBox und man wird durch eine wunderschöne Meldung zurück in die bittere Realität geholt:

“Hard disk “XYZ.vmdk” with UUID cannot be directly attached to the virtual machine “ABC.vbox” becaue it has 1 differencing child hard disks.”

In einem Screenshot sieht man das Elend:

hard_disk_cannot_be_attached

Wenn es euch ähnlich ergangen ist, hilft euch vielleicht folgende kurze Anleitung. Sie bezieht sich auf die VirtualBox 4.0.6 und ist natürlich ohne Gewähr!

1. VirtualBox Machine sichern

Egal was ihr jetzt macht oder versucht: sichert zuerst den Ordner mit der VirtualBox Maschine. Diese findet ihr in eurem Benutzerordner meist unter .VirtualBox oder VirtualBox VMs. Sichert dort den Ordner eurer virtuellen Maschine (*.vbox) inklusive aller Unterordner. Falls ihr eine virtuelle Festplatte (*.vmdk) von einem anderen Ordner eingebunden habt, sichert unbedingt auch diese.

2. Falls ihr keine Snapshots nutzt: Startet eine neue Virtuelle Maschine mit der genutzten Festplatte

Wie bei That Matt beschrieben, gibt es eventuell eine einfache Lösung: Löscht die bisherige Virtuelle Maschine (natürlich nicht das Backup) und erstellt dann eine neue VM, bei der die Festplatte der alten Maschine genutzt wird. Laut den dortigen Kommentaren scheint das oft zu helfen.Wenn bei euch nun also alles läuft, seid froh. Ihr könnt nun fleißig weiterarbeiten :)

Allerdings nicht bei mir, da ich Snapshots nutze und die Daten der so wieder hergestellte Festplatte einige Wochen alt waren. Das ist nur bedingt sinnvoll. Also ging es für mich weiter zu Schritt 3.

3. Falls ihr Snapshots nutzt: Kopiert den Snapshot und wandelt ihn zu einer richtigen virtuellen Festplatte um

Falls ihr auch mit Snapshots arbeitet, müsst ihr daraus “eine neue Festplatte” erstellen. Dazu geht ihr in den VirtualBox Ordner und gebt folgenden Befehl ein:

c:\Program Files\Oracle\VirtualBox> VBoxManage.exe clonehd
"C:\Users\Jens\VirtualBox VMs\Ubuntu_1\Snapshots\{77c5ff9b-
27ee-46aa-9fbf-8755177a5099}.vmdk" "C:\neu.vdi" --format VDI

Ihr müsst den Pfad natürlich an euren Schnapshot anpassen. Die neue Festplatte kopiert ihr nun in einen Ordner euer Wahl, wo ihr sie dann für eine neue Virtuelle Maschine nutzen könnt. Das ganze sieht in etwa so aus:

VBoxManage_clonehd

Dazu noch 2 Hinweise:

  • Kommt nicht auf die Idee, die Datei im Adminmodus (“Als Administrator ausführen”) zu klonen. Das führt zu falschen Rechten (“Wrong permissions”) und funktioniert dann nicht.
  • Bei mir befand sich die Datei nach der Erstellung nicht unter C:\ sondern unter C:\Benutzer\Jens\AppData\Local\VirtualStore\ – also notfalls einfach mal nach “neu.vdi” suchen.

4. Es geht imer noch nicht?

Vielleicht hilft euch die Dokumentation oder die Community von Oracle weiter.

Falls ihr die VirtualBox als Server genutzt habt und überhaupt kein Backup vorhanden ist, gibt es noch den Tipp, einen Blick in euren Browsercache zu werfen. Dort könnt ihr eventuell kürzlich aufgerufene Javascript-Dateien und Bilder retten, Serverdateien sind natürlich aber so nicht mehr zu sichern.

Ich wünsche euch viel Erfolg! Falls ihr Anmerkungen habt, immer her damit! :)

Twitter und der Blumenkübel – BEST OF

Heute morgen ist es tatsächlich passiert. In Münster ist laut der Münsterschen Zeitung ein Blumenkürbel zerstört wurden. Bei Twitter wurde Blumenkuebel daher wohl aufgrund des Sommerlochs zum aktuellen Trend. Einige der Tweets sind aber durchaus lesenswert. Meist sind es lustige Anspielungen auf eher größere Nachrichten mit bedeutenderer Tragweite. Mein Beileid natürlich trotzdem dem Altersheim, ist bestimmt ärgerlich. Die Zeitung selbst schreibt übrigens selbst darüber, wie die Meldung zum Online-Star wird.

Best of der Tweets zum Blumenkübel

  1. KluegerWerden Der Name #Münster wird nun auf lange Sicht mit dieser Tragödie in Verbindung gebracht werden. #blumenkübel from sobees
  2. meistermeise Polizei und Altenheim schieben sich gegenseitig Schuld zu. Sicherheitskonzept für #Blumenkübel unzureichend. from Seesmic
  3. mbiebusch Weiter tritt Blumenerde an der Unfallstelle aus. Hunderte Senioren gefährdet. Erste Versuche das Leck einzudämmen gescheitert #blumenkübel from TweetDeck
  4. netshowhost Münster meldet zerstörten Blumenkübel http://bit.ly/bNk9R2. Pressekonferenz mit OB und Polizeichef ab 13Uhr im Regionalfernsehen! from Twitter for iPhone
  5. Sparkasse_de Die Hausratversicherung der Sparkasse deckt auch Schäden am #Blumenkübel ab http://ow.ly/2lpnf from HootSuite
  6. mywayhome +++ Breaking +++ In China ist ein Blumenkübel umgefallen. Nach behördlichen Meldungen ist dem nahstehenden Sack Reis nichts passiert. +++ from Tweetie for Mac
  7. ZDFonline Es gibt erste Überlegungen unseren dienstältesten Ermittler & Privatdetektiv Josef Matula nach Münster zu schicken #blumenkübel from TweetDeck
  8. stabimobilism Untersuchungsbericht enthüllt: #blumenkübel soll zuerst zugeschlagen haben! from web
  9. EllEffKaa Eilmeldung: Münsteraner OB weist nach #Blumenkübel-Tragödie jegliche Rücktrittsforderungen zurück. from web
  10. silbermund Wie ich mir 11880 merke? 11 Blumenkübel, 88 Blumenkübel, 0 Blumenkübel. from web
  11. DerSchulze +++ #Blumenkübel Tragödie +++ OB Münster Markus Lewe erwägt Abwahl durch den Stadtrat. Schliesst einen Rücktritt bisher aus … +++ from TweetDeck
  12. bewitchedmind +++ #Blumenkübeldrama: OBI-Aktie um 80% gefallen +++ from web
  13. zynaesthesie Ihr redet hier von Weltfrieden und anderswo werden Blumenkübel zerstört – IHR SEID ALLE SO KRANK!!! from Twitter Opera widget
  14. agitpopblog Wenn die ARD heute um 20.15 keinen Brennpunkt zum #blumenkübel ausstrahlt, bin ich erbost. Mindestens so relevant wie Ballacks Wade. from web
  15. DerSchulze Das Sicherheitskonzept des #Blumenkübels war nicht ausreichend meldet die #Polizei. Schuld ist die Stadt #Münster und der Veranstalter. from TweetDeck
  16. RicoCB +++ EILMELDUNG +++ Oberbürgermeister zum Fall #Blumenkübel : “Ich habe nichts unterschrieben.” from TweetDeck
  17. RicoCB #Blumenkübel war bei Axa für nur 7,5 Millionen Euro versichert. Wer muss für den deutlich höheren Schaden aufkommen? from TweetDeck
  18. henningtillmann Wolfgang Bosbach (CDU) fordert Verbot von Killerspielen nach #Blumenkübel Anschlag. from Echofon
  19. EllEffKaa Notiz an mich: Mal wieder ordentlich einen kübeln. Aber was haben Blumen damit zu tun?! from web
  20. kruppzeuch +++ CSU: “Gewalt gegen #Blumenkübel nimmt dramatisch zu. Wir müssen handeln!” +++ Kleingärtnerverband nicht erreichbar. +++ Panik wächst +++ from TweetDeck
  21. gedankenstuecke +++ EIL +++ Guttenberg behauptet er hätte von den Vorgängen am Blumenkübel nichts gewusst. +++ BREAKING +++ from Echofon
  22. ichglotztv +++ EIL +++ #hela, #Bauhaus, #OBI, #Praktiker – alle Baumärkte rufen #Blumenkübel zurück! +++ from web
  23. daFish81 #blumenkübel-Hamsterkäufe werden nicht mehr lange auf sich warten lassen. from Tweetie for Mac
  24. sofakissen Wenn wir Rücktritt fordern geht’s nicht um Genugtuung sondern darum dass jemand die floristische Verantwortung übernehmen muss! #Blumenkübel from Tweetie for Mac
  25. DerSchulze EIL + Blumenkübel Tragödie: US Präsident Obama spricht von einer Katastrophe für die westliche Welt + Dies ist ein Angriff auf die Freiheit. from TweetDeck
  26. mitglied92 Erster Erfolg vermeldet: Das Twitter Sommerloch wurde mit einem #Blumenkübel gestopft. from web
  27. whothefuckisdan Auf jeden #Blumenkübel passt ein Deckel. from web
  28. zoolamar Sind wir nicht alle ein bisschen #Blumenkübel? from web
  29. einszeit Ein kleiner Tritt gegen einen #Blumenkübel. Ein großer Tritt gegen die Menschheit. from Echofon
  30. wtfunblockeduii Augenzeuge: “Überall war Erde.. Und dann diese Scherben.. Es war wie Krieg.” #blumenkübel from web
  31. IronicKitten Ok… #Blumenkübel? Hab ich was verpasst oder seid ihr jetzt alle verrückt geworden? Was soll die Welt denn von uns denken :D from web
  32. this quote was generated by twtQuote

IP-Adressen, Domainnamen, Ping und Tracert für Anfänger

Was ist das Internet?

Das Internet ist ein weltweites Netz von Computern, die durch Verbindungen und Geräte (Router, Switches) verbunden werden. Im Internet gibt es viele Server, die selbst Dienste anbieten (Internetseiten, E-Mail, usw.) oder Internetpakete von einem Rechner zum anderen Rechner weiterleiten. Außerdem gibt es viele Computer, Handys und Smartphones, welche die Dienste von den Servern nutzen – die sogenannten Clients.

Zu was benötigt man IP-Adressen?

IP-Adressen werden im Internet genutzt, um einzelne Computer zu identifizieren. Ähnlich wie bei einer Postadresse wird es damit ermöglicht, dass Daten im Internet (die sogenannten IP-Pakete) über Umwege durch das Internet vom Sender zum Empfänger übertragen werden können. IP-Adressen bestehen aus vier Zahlen, die jeweils zwischen 0 und 255 liegen und von einem Punkt getrennt werden: z.B. 209.85.129.106.  IP-Adressen werden entweder statisch oder dynamisch vergeben. Bei einer statischen Vergabe ist ein Rechner immer genau unter dieser IP-Adresse erreichbar. Dies ist z.B. wichtig bei Servern, auf denen Webseiten oder andere Dienste angeboten werden. Auch du als Leser dieses Blogs hast eine IP-Adresse, die du z.B. unter www.wielautetmeineip.de herausfinden kannst. Dabei handelt es sich meist um eine sogenannte dynamische Adresse, die sich zumindestens täglich 1x ändert. IP-Adressen werden auch für im Internet befindliche Handys und Smartphones vergeben. Da die derzeitigen Internet-Adressen (IPv4) bald aufgebraucht sind, wird es übrigens bald neue Internetadressen (IPv6) geben – dazu aber in einem späteren Blogpost mehr.

Was ist eine Domain?

Eine Domain ermöglicht es dem Anwender im Internet, eine Internetseite einfach anzusurfen. Anstatt mühsam eine IP-Adresse im Browser eingeben zu müssen, kann man sich direkt einen menschenfreundlicheren Domainnamen merken und eingeben. Bei der oben genannte IP-Adresse 209.85.129.106 handelt es sich z.B. um die Adresse von google.de. Gibt man demnach die Domainadresse google.de im Browser ein, verbindet sich der Computer im Hintergrund eigentlich mit dem Server unter der IP 209.85.129.106, welcher dann die Inhalte von google.de zurückschickt.

Ping

Mit dem Programm Ping kann man feststellen, ob ein Server erreichbar ist. Man muss dazu die Eingabeaufforderung (auch Konsole genannt) starten, indem man diese unter Start > Programme > Eingabeaufforderung anklickt oder unter “Ausführen” einfach cmd eingibt (Achtung Windows7-Nutzer: Ihr müsst Ping evt. erst installieren). In dem erscheinenden Fenster muss man nun ping mit der gewünschten IP-Adresse oder Domain eingeben. Ist die Domain nicht erreichbar, erscheint nach kurzer Zeit eine Fehlermeldung. Ansonsten sieht man folgendes:

ping

Der Server von google.de ist also ohne Probleme zu erreichen. Dabei antwortet er im Durchschnitt mit einer Zeit von 26 Millisekunden.

Tracert

Ähnlich wie bei Ping muss man Tracert in der Eingabeaufforderung ausführen. Mit Tracert sieht man den Weg eines Datenpakets vom eigenen PC bis zur angegebenen Internetadresse. Man sieht also, welchen Weg ein Internetpaket durch das Internet wählt. Beispiel:

tracert

Der Weg des Internetpaketsverläuft also über meinen Router (sicherheitshalber mal eingeschwärzt) und verschiedene Server in Fulda dann direkt von Frankfurt über den großen Teich zu einem Google Rechenzentrum in Palo Alto / Kalifornien. Der Weg kann sich aber je nach Situation und Hindernissen – und das ist ja das spannende am Internet – jederzeit ändern, wenn ein bestimmter Knotenpunkt ausfällt.

Bitte um Feedback. War euch dieser Artikel zu einfach?  Seht ihr euch als Anfänger bzw. Zielgruppe? Hat er euch geholfen, endlich IP-Adressen zu verstehen? Habt ihr weitere Fragen in diesem oder einem ähnlichen Bereich?

@BPGlobalPR

Die Umweltkatastrophe am Golf von Mexiko ist einer der schlimmsten Naturkatastrophen. Bereits seit mehr als einem Monat fliesst nun das Öl ins Meer. Nun sammelt ein bisher anonymer Schreiber unter dem Twitteraccount @BPGlobalPR fleissig Follower, indem er die traurigen Geschehnisse bitterböse aus Sicht von BP kommentiert bzw. parodiert. Damit zieht er das Unternehmen BP mit Satire gekonnt durch den Kakao.

11.400 Follower in 5 Tagen

Dabei hat der Account seit dem Start am 19.Mai bereits knapp 11.400 Follower gesammelt. Zum Vergleich: Der Originalaccount @BP_America hat bisher nur knapp 4500 Follower. Beim deutschen Pendant @BP_energie sind es zum heutigen Tage 317 Follower.

Die Aktion begann mit den folgenden beiden Tweets. Schon am zweiten Tweet dürfte deutlich werden, dass der Account nur Satire und die Tweets nicht direkt von BP oder einer PR-Agentur stammen:

  1. BPGlobalPR We regretfully admit that something has happened off of the Gulf Coast. More to come. from web
  2. BPGlobalPR Adorable! Naughty Kitty Makes a Mess! http://www.youtube.com/watch?v=greOQOD6GDA from web
  3. this quote was generated by twtQuote

Hier nun noch ein  Best Of der bisherigen Tweets:

  1. BPGlobalPR The good news: Mermaids are real. The bad news: They are now extinct. #bpcares from web
  2. BPGlobalPR Thousands of people are attacked by sea creatures every year. We at BP are dedicated to bringing that number down. You’re welcome! from Twitterrific
  3. BPGlobalPR People are upset, so we are working nonstop to make as many “BP cares” shirts as we can. Tweet #IWantMyBPtshirt if you want a free one. from web
  4. BPGlobalPR Really worried about the effect this disaster will have on bikini season. The sun is still shining ladies, get outt there! from Twitterrific
  5. BPGlobalPR Catastrophe is a strong word, let’s all agree to call it a whoopsie daisy. from Twitterrific
  6. BPGlobalPR Please do NOT take or clean any oil you find on the beach. That is the property of British Petroleum and we WILL sue you. from Twitterrific
  7. BPGlobalPR Negative people view the ocean as half empty of oil. We are dedicated to making it half full. Stay positive America! #IwantmyBPtshirt from web
  8. BPGlobalPR Jesus walked on water and soon you can too! (Please pray for BP, we’re losing a lot of oil). from web
  9. this quote was generated by twtQuote